Die Lösungen

Außenabdichtung

Der wirksame Außenschutz ist die Abdichtung der Außenmauern. Wenn Feuchtigkeit und Wasser gar nicht erst an die Mauern herankommen, können sie keinen Schaden mehr anrichten.

Damit die Qualität gesichert ist, verwenden wir für unsere Arbeit nur sehr hochwertige Abdichtungsprodukte. Sie erfüllen alle die DIN 18195.

Welches Produkt genau Verwendung findet entscheidet sich vor Ort. Das eine Bauobjekt benötigt kunstoffmodifizierte Bitumendickbeschichtungen, das andere ist besser mit mineralischen Schlämmen oder flexiblen Dichtungsschlämmen bedient.

Innenabdichtung

Manchmal ist es nicht möglich oder sinnvoll, eine Außenabdichtung vozunehmen.
Der Aufwand dafür ist vielleicht sehr hoch und damit wird es etwas teurer, die technischen Möglichkeiten sind aufgrund der örtlichen Vorgaben beschränkt oder konstruktive Gründe sprechen eher für ein andres Verfahren.

Innenabdichtung heißt dann meistens die Lösung.

Dichtungsschlämme, Dichtungsspachteln und Sperrputzsysteme helfen dann, von innen trockene Wände zu bekommen und damit Räume zu haben, die ohne Einschränungen nutzbar sind.

Horizontalsperren

Eine andere Möglichkeit, die vom Boden aufsteigende Feuchtigkeit zu stoppen, ist die Horizontalsperre.

Manchmal nutzen wir dabei das Injektionsverfahren, seltener mechanische Sperren wie Folien, Bleche oder Mauerpappen.

Klimaplatten

Bei Schimmelbildung helfen häufig Klimaplatten. Sie regeln auf natürliche Weise den Feuchtigkeits- und Wärmehaushalt in Bauwerken.

Große Flächen, aber auch verwinkelte Wände können so effizient und kostensparend geschützt werden. Wir verwenden sie ergänzend oder auch als Alternative zur Außenabdichtung. Das Raumklima jedenfalls wird gesund und behaglich.

Sanierputzsysteme

Ist das Mauerwerk durch Feuchtigkeit und ausgetretene Salze geschädigt, können mit Hilfe von Sanierputz Keller wieder saniert werden.

Die große Porenstruktur der Sanierputze kann kristallisierende Salze aufnehmen und im Porengefüge einlagern.

Sanierputzsysteme sind meistens Teil einer ganzen Reihe von Maßnahmen, die alle einen Zweck verfolgen: Die Wiederherstellung eines funktionierenden und das heißt für uns tatsächlich abgedichteten Gebäudes.

Risssanierung / Rissverpressung

Rissanierung bzw. Betonabdichtung wenden wir an, wenn Hohlräume, Risse oder Dehnfugen im Beton aufgetreten sind. Wir verschließen diese mit Injektionsharzen oder Flexbändern.

Risse sind sehr problematisch, da sie die Bausubstanz erheblich schädigen und über kurz oder lang sogar die Standfestigkeit von Gebäuden gefährden.

Auch hier steht zu Beginn eine Analyse der Ursachen. Sind diese erkannt – Temperatureinwirkungen, mechanische Einflüsse oder Schwindprozesse – entscheiden wir, welche Verfahren im speziellen Fall am erfolgreichsten sein dürften.
Unser Ziel ist immer die erfolgreiche Sanierung.